Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde
 Universitätsmedizin Leipzig

Ambulante Operationen

Im folgenden finden Sie eine Liste der am häufigsten in unserem Haus ambulant durchgeführten Operationen.

Wir möchten hier darauf hinweisen, dass die ambulante Durchführbarkeit einer Operation von einer Vielzahl individueller Faktoren abhängig ist. Das heißt, dass es aus medizinischen Gründen für Sie als Patient sicherer sein kann, auch eine "typische" ambulante Operation unter stationären Bedingungen durchführen zu lassen. In jedem Fall können Sie sich darauf verlassen, dass wir uns bemühen für Sie die optimale Lösung zu finden und die Operation gemeinsam mit Ihnen zu planen.
  • "Polypenentfernung" (Adenotomie) mit und ohne Einlage von Paukenröhrchen bei Kleinkindern & Kindern
  • Operative Korrektur abstehender Ohren
  • Implantation knochenverankerter Hörgeräte (BAHA)
  • Operationen der Nasenmuscheln zur Verbesserung der Nasenatmung (z.B. bei Schnarchen)
  • Epithesenversorgung
  • Kleinere plastisch-ästhetische Eingriffe
  • Entfernung von Tumoren der Gesichtshaut (Stirn, Augenwinkel, Lippen, Wangen etc.)
  • Verkürzungen des Gaumensegels (Schnarchoperationen)
  • Entfernung von Speichelsteinen Link zur Speichelsteinseite
  • Medikamentöse Behandlung des gustatorischen Schwitzens(mittels Botulinumtoxin)
  • Diagnostische Gewebeentnahmen im gesamten Kopf-Hals-Bereich
  • Entfernung von vergrößerten Lymphknoten im Halsbereich
  • Operationen zum Verschluss, bzw. zur Erweiterung von Luftröhrenschnitten.
 
Letzte Änderung: 03.02.2010, 16:03 Uhr
Zurück zum Seitenanfang springen
Zurück zum Seitenanfang springen
Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde