Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde
 Universitätsmedizin Leipzig

Geschichte

Entwicklung der Phoniatrie in Leipzig

In der Amtszeit Fritz Mosers wurde eine phoniatrische Abteilung eingerichtet. Ihr erster Leiter war Prof. Dr. Gerhard Böhme (*1933), 1965 habilitiert in Leipzig.

Böhme arbeitete u.a. über Störungen von Stimme und Sprache nach Hirnschäden. Er verfasste mehrere Lehrbücher. Böhme übersiedelte 1972 nach München und fand Anschluss an die HNO- Klinik an der technischen Universität sowie an das Kantonspital in St. Gallen. 1988 wurde er nach München umhabilitiert.

Nach seinem Weggang von Leipzig übernahm die Abteilung Prof. Dr. Manfred Heinemann (*1938), 1973 habilitiert in Leipzig.

Prof. Heinemann beschäftigte sich mit Stimm- und Sprachstörungen bei endokrinologischen Krankheitsbilden. Er ging 1976 nach Aachen und leitete dort eine neu eingerichtete phoniatrische Abteilung. 1985 wurde er als Ordinarius nach Mainz an die dortige Klinik für Kommunikationsstörungen berufen.

Sein Nachfolger in Leipzig wurde Prof. Dr. Wolfram Behrendt (*1934), habilitiert 1976 in Leipzig.

Prof. Behrendt befasste sich besonders mit der kindlichen Singstimme (Mutationsverläufe und Belastbarkeit) in Zusammenarbeit mit dem Leipziger Thomanerchor und mit der Versorgung laryngektomierter Patienten. Unter seiner Leitung etablierte sich eine selbständige Abteilung für Stimm-, Sprach- und Hörstörungen. Habilitierte Mitarbeiterin: Prof. Dr. Roswitha Berger (Direktorin der Klinik für Phoniatrie und Pädaudiologie der Universität Marburg).

Nach der Emeritierung von Prof. Behrendt im Jahre 2000 übernahm Dr. Uta Hänsch (*1961) als Oberärztin die Leitung der Abteilung.

Im Jahre 2003 wurde nach dem Ausscheiden von Dr. Hänsch Dr. Michael Fuchs (*1968) zum Oberarzt und Leiter der Abteilung ernannt.

Literaturhinweis

"Akademische Lehrstätten und Lehrer der Oto-Rhino-Laryngologie in Deutschland im 20. Jahrhundert"
Zusammengestellt und bearbeitet von Konrad Fleischer und Hans Heinz Naumann, Springer, 1996, ISBN 3-540-60664-5

Berendes J (1958) Woldemar Tonndorf zum Gedächtnis.
Z Laryng 37:73

Fleischer K (1960) Gedenkworte für Wilhelm Lange (1875 bis 1954).
Zeitschrift der Karl-Marx-Universität Leipzig

Oeken FW et al. (1980) 575 Jahre Medizinische Fakultät, 300 Jahre Hals-Nasen-Ohrenheilkunde an der Universität Leipzig.
Medizinische Fakultät Leipzig

 
Letzte Änderung: 05.02.2010, 11:18 Uhr
Zurück zum Seitenanfang springen
Zurück zum Seitenanfang springen
Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde